das training (272 x 88)

 

Wie kann man Achtsamkeit trainieren?

Wir besitzen bereits alle die natürliche Fähigkeit, achtsam zu sein. Durch bewusstes und systematisches Training lässt sich unser „Achtsamkeitsmuskel“ stärken. Hierfür gibt es viele Übungen, sodass man Achtsamkeit jederzeit und überall üben kann – sogar unsichtbar für andere:

  • Formale Übungen im Training und für zuhause
    • anfangs angeleitet, allmählich selbstständiger werdend
    • statisch – im Stehen, Sitzen, Liegen
    • in der Bewegung – im Gehen, mit Hilfe von einfach auszuführenden Bewegungsabfolgen
  • Informelle Übungen im Alltag
    • bewusste Ausführung von alltäglichen Aktivitäten
      • Essen
      • Zähneputzen
      • Autofahren
      • auf der Arbeit
      • mit Familie und Freunden
      • . . .
    • konkrete Vorschläge für einen anderen Umgang mit schwierigen Situationen
    • maßgeschneiderte Tipps je nach individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Teilnehmer(innen)

 

Wie das konkret in der Praxis aussieht, kannst du in der kostenlosen Schnupperstunden erfahren und ausprobieren.

 

Was macht Das Achtsamkeitstraining besonders?

  • Praxisnahe Ausrichtung – für die direkte Umsetzung im Alltag konzipiert 
    • Relevante Inhalte für den Alltag
    • Universell und vielseitig anwendbar
    • Handfeste Strategien und praktische Tipps für die direkte Umsetzung
  • Solides Konzept – wissenschaftlich erforscht und als wirksam erwiesen
  • Vermittlungsweise der Inhalte – einfach, verständlich, ungezwungen
  • Trainerprofil und -persönlichkeit

 

Selbstverständnis und Ziel des Trainings

  • Das oberste Ziel des Achtsamkeitstrainings ist die sofortige Steigerung deiner Lebensqualität.
    Wir arbeiten auf kein fernes Ziel in der Zukunft hin. Stattdessen lernst du kleine Schritte, die sofort im ganz normalen Alltag umgesetzt werden können. 
  • Die dargebotenen Techniken können in einem geschützten Rahmen eingeübt werden.
    So kannst du optimal mit Unterstützung des Trainers und anderen Teilnehmern/innen in einer freundlichen Atmosphäre die Praxis der Achtsamkeit erlernen und praktizieren. 
  • Es bestehen keinerlei Zwänge, etwas tun zu müssen.
    Sämtliche Inhalte sind lediglich Einladungen, die du so wahrnehmen kannst, wie es für dich am passendsten ist.  Du kannst jegliche Übung nach Absprache abändern oder ohne besondere „Erlaubnis“ ganz auszulassen.